Dienstag, 13. Januar 2015

Unsere Kinderküche

Endlich komme ich dazu, euch die Bilder vom Weihnachtsgeschenk des Kleinen zu zeigen.

Seine Spielküche wird schon heiß und innig geliebt und jeden Tag bespielt.

Die Planung hat recht lang gedauert. Ich hab immer wieder gemessen, gegrübelt, skizziert, nochmal gemessen, Pläne über den Haufen geworfen und irgendwann mit dem Zuschnitt begonnen.


Zwischendurch mal zur Probe gesteckt, dann endlich genäht!

Es ist ein Überzug für unseren Küchenstuhl, denn eine Kinderküche die zusätzlich Platz wegnimmt wollten wir nicht. So ist sie nicht zu groß geworden und kann bei Bedarf schnell weggeräumt werden.

Die Backröhre war das Schwierigste. Zum Stabilisieren musste ein altes Stoff-Hängeregal vom Möbelschweden dran glauben. Die Röhre wird mit KamSnaps am Rest der Küche befestigt.

Die Klappe ist mit Decovil verstärkt und wird mit Klett verschlossen. Der Griff ist mit Füllwatte schön dicht gestopft. Bisher hält alles problemlos und bei zwei Jungs kann man hier nicht von vorsichtigem Umgang sprechen.


Die Kochplatten sind aus 3mm starkem Filz zugeschitten und aufgenäht.

An den Seiten hat die Küche mit Wischtuch verstärkte Streifen bekommen. Hier können Vorratskörbe oder Haken eingehangen werden.

An der Lehne sind Taschen für das Kochbesteck.

Das Zubehör ist gekauft, nur die Lebensmittel sind selbstgemacht. Und die Topflappen natürlich.


Es gibt noch so einiges, was ich gern für die Küche machen möchte: Mais, Fisch, Salat, Geschirrtuch, ... Aber das hat nun erstmal Zeit, im Moment gibt es Nudeln und Hühnerbein in allen Variationen. Schon mal Hühnerbein-Spiegelei-Himbeer-Torte zum Nachtisch gegessen? Lecker!

Schnitt: eigener!

Häkelanleitungen: Topflappen grün hier lang, Topflappen blau hier entlang, Möhre aus einem alten Anna-Heft (die Möhren liegen schon sehr lang bei uns), Ei und Hühnerbein nach eigener Idee

Stoffe: Canvas (grün, blau und gestreift) von buttinette, KamSnaps und Webband aus dem Fundus, Decovil vom örtlichen Stoffladen, Filz vom örtlichen Bastelladen und Bambusplatten vom Möbelschweden

Beinah vergessen: Die Küche wandert natürlich zum Creadienstag, Made4boys, Kiddikram und Für Söhne und Kerle und zum ersten Mal bin ich beim Kopfkino dabei!

Kommentare:

  1. Liebe Mira!
    Wow, was für eine tolle Idee und wie perfekt und liebevoll im Detail du diese umgesetzt hast! Auch die Konstruktion der Backröhre gefällt mir sehr! Ich bin so beeindruckt!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Super Idee und auch noch perfekt platzsparend wegzuräumen - toll umgesetzt!
    LG
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine super geniale Idee - die Spielküche am Stuhl! Toll umgesetzt - ist ja echt Wahnsinn, die Küche hat alles, was man braucht! Hut ab, vor so viel Kreativität!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Geniale Idee und perfekte Umsetzung.....LG Nikola

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinn welche Mühe da dahinter steckt... ich hatte als Kidn wahnsinnig gerne mit meiner Küche gespielt aber soo viel tolles Material hatte ich da nicht^^

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen
  6. lindner-bettina.de13. Januar 2015 um 16:43

    Das ist ja richtig toll geworden. So kreativ war ich nicht. Ich habe nur die Lebensmittel selbst gemacht. Aber die Idee mit dem Stuhl ist echt klasse.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja der absolute Hammer. Die kann ja sogar mit in den Urlaub. Wirklich eine ganz prima Idee.

    AntwortenLöschen
  8. Was ist das denn für eine tolle Idee????
    Ein Küchenstuhl als Basis! Da muss man erst drauf kommen! Und die Backröhre, genial!
    Klasse sind die Aufbewahrungsmöglichkeiten. Und ein gehäkeltes Hühnerbein muss unglaublich lecker sein.
    LG me3ko

    AntwortenLöschen
  9. Ist das genial! Ich bin baff. Das ist wirklich mit so viel Aufwand, Überlegung und Herzblut entstanden und dabei so ein tolles Unikat. Wer solche Ideen umsetzt, verdient höchstes Lob. Ganz ganz große Klasse! Lg Verena

    AntwortenLöschen
  10. Bin begeistert, was für eine tolle Idee und so detailverliebt umgesetzt. Einfach toll.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Sehr lustige Idee und tolle Umsetzung! Das war bestimmt nicht wenig Arbeit.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja mal echt ne klasse Idee, vor allem steht nichts zusätzlich rum. Einfach zusammenfalten und weg ist die Küche. Super!
    LG
    Karin

    AntwortenLöschen
  13. Da hast Du Dir ja eine Mühe gemacht - und sie hat sich gelohnt :-) Jetzt muss die Küche nur noch reichtlich bespielt werden.
    Schöne Arbeit.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Boah meinen vollen Respekt! Das ist ja ein Traum!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    LG Maunz

    AntwortenLöschen
  15. Großartig! Wer braucht da schon die ollen Holzdinger wenn man so einen Traum in grün haben kann :). Toll gemacht.

    Liebe Grüße vom Zwerg

    AntwortenLöschen